Sabine über ihre tiefe Verbundenheit zu Nepal

OLYMPUS DIGITAL CAMERANamaste! Ich heiße Sabine und bin am schönen Bodensee groß geworden. In den letzten Jahren habe ich unter anderem in Schottland, der Schweiz, in Österreich und natürlich in Nepal gelebt. Im März 2013 wollte ich eigentlich nach Tibet reisen, aber das Schicksal hat mich erst nach Kathmandu und weiter nach Pokhara geführt. In Pokhara habe ich 3 Wochen bei der Pflegefamilie verbracht. In dieser Familie lernt man hautnah, was Nächstenliebe bedeutet. Dhan Bahadur und Rheka sorgen unbeschreiblich selbstlos und liebevoll für die Kinder.

In dieser Zeit durfte ich auch Silke und Julian sowie Karin kennen lernen. Ich war beeindruckt, was Sahaya damals bereits erreicht hatte und wollte auch meinen Beitrag zu diesem tollen Verein leisten. Während dieser Reise habe ich mit der Pflegefamilie und Sahaya nicht nur eine zweite Familie und wunderbare Freunde gefunden, sondern bin auch meinem heutigen Ehemann Rockey begegnet. Rockey ist Nepalese und lebt ebenfalls in Pokhara.

Auf meinen ersten Nepal Aufenthalt im März 2013 folgten fünf weitere Reisen nach Nepal. Im Oktober 2016 wanderte ich schließlich ganz nach Nepal aus. Nun lebe ich gemeinsam mit meinem Mann in Pokhara und betreibe das Hotel Big Pillow Inn. So oft es meine Zeit zulässt, besuche ich die Pflegefamilie und die weiteren Sahaya Projekte. Bei jedem Besuch lacht mein Herz , wenn ich sehe, welche Fortschritte durch Sahaya erreicht werden konnten.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen