Unsere Pflegefamilie

2010 – 2019: Unsere Pflegefamilie mit 14 Pflegekinder

Alles begann mit der Idee von Dhan Bahadur und Rekha in Not geratenen Kindern eine neue, richtige Familie mit liebenden Eltern und guter Schulbildung zu bieten. Zusätzlich zu ihren drei eigenen Kindern hat das nepalesische Ehepaar deshalb 2010 insgesamt 14 Pflegekinder aufgenommen. Die Pflegekinder kommen aus unterschiedlichen, teils entlegenen Gebieten Nepals. Auch wenn jedes der Kinder seine eigene Geschichte mitbringt, ist die Situation in den Herkunftsfamilien sehr ähnlich: Fast alle Kinder sind Halbwaisen und kommen aus sehr armen Verhältnissen, so dass es dem verbliebenen Elternteil nicht möglich war, die eigenen Kinder zu ernähren, geschweige denn zur Schule zu schicken. Von 2010 bis 2018 lebten schließlich unsere 14 Pflegekinder bei DB und Rheka in Pokhara. Dieses Konzept der Pflegefamilie ist in Nepal einzigartig und die Arbeit von DB und Rheka wurde mehrfach ausgezeichnet und vom Familienministerium gelobt.

IMG_5509

Dhan Bahadur, Vater

We believe that by providing a home and education to even a small amount of children that would otherwise have to live on the streets, we can help form a better future for Nepal.

 

 

 

 

Seit 2018: Integration in die Herkunftsfamilien

Im Jahr 2018 trat in Nepal ein neues Gesetz in Kraft. Dieses Gesetz besagt, dass Kinder, die noch lebende Familienangehörige haben und dennoch in Waisenhäusern oder Pflegefamilien leben, wieder in ihre Herkunftsfamilie integriert werden müssen. Grundsätzlich ist die Intention des neuen Gesetzes sehr gut, dass arme Kinder besser in ihrem gewohnten Umfeld unterstützt werden sollen. Allerdings sind die Lebensumstände der Familien unserer Pflegekinder meist sehr schwierig. DB hat deshalb im Jahr 2018 alle Herkunftsfamilien besucht, um herauszufinden wie man unsere Pflegekinder wieder in ihrer Heimat integrieren kann. Oberste Priorität hatte dabei, dass die Pflegekinder weiterhin eine gute Bildung, ausreichende Gesundheitsversorgung, Essen sowie Unterkunft erhalten und nicht zuletzt, dass sie sich in ihrer neuen Umgebung auch wohl fühlen. Im Laufe des Jahres 2018 sind dann schließlich alle unsere 14 Kinder wieder zu ihren Herkunftsfamilien gezogen. Unsere 14 Pflegekinder leben nun in 6 unterschiedlichen Regionen. Manche leben in Internaten in der Nähe ihrer Familien, manche bei Verwandten wie Onkel, Tante oder Großeltern. Ein Teil der Kinder geht noch zur Schule und ein Teil macht eine Ausbildung. DB hat versucht für jedes Kind eine bestmögliche Lösung zu finden. Die Kinder besuchen DB und Rheka jedoch oft in den Ferien und wenn  möglich am Wochenende. DB und Rhekas Haus steht ihnen nach wie vor offen und DB hat ihr Haus nun liebevoll „Meet House“ getauft. Zusätzlich besucht DB die Kinder alle drei Monate in ihrem neuen Zuhause und ruft sie so oft wie möglich an. Alle 14 Pflegekinder werden auf diese Weise weiter durch Sahaya unterstützt bis sie auf eigenen Beinen stehen.

Nähere Informationen darüber, was wir unter nachhaltiger Unterstützung der Pflegekinder verstehen findest du hier.

Kommentare sind geschlossen